Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.03.2009, 20:35   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Zitat:
Zitat von biriyani Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
@John: Ich soll nicht über die Dinge schreiben die im Lehrplan stehen weil die (anscheinend) schon wieder veraltet sind(?), sondern über die neuesten Ergebnisse. Das Thema heißt konkret: "Diskussion der Orbitaltheorie unter besonderer Berücksichtigung neuester Erkenntnisse an ausgewählten Beispielen." So wie ich das verstanden hab, soll ich schon die neuesten Forschungsergebnisse präsentieren. Was meint ihr?
Also erstmal (bitte nicht persönlich nehmen) störe ich mich an dem Begriff "Orbitaltheorie". Orbitale sind theoretische Aufenthaltsräume von Elektronen und können "berechnet" werden, wenn man die Schrödingergleichung löst und die entsprechenden Wellenfunktionen zur Verfügung stehen (da gibts diverse Probleme, auf die ich hier nicht eingehen möchte, was auch zu weit führen würde).

Ich glaube nicht, dass heutzutage irgendein paper seriöserweise veröffentlicht wird, in dem die Rede von "Orbitaltheorie" ist (die Molekülorbitaltheorie, also MO bzw. LCAO-MO Theorie hat einen anderen Bezug).

Des weiteren gilt die Schrödingergleichung nach wie vor, d. h. an der Theorie ist definitiv nichts veraltet oder überholt, wenn man von Atommodellen/Atomvorstellungen spricht.

Ich persönlich würde vermuten, dass du den Unterschied vom Bohrschen Atommodell zu der Orbitalvorstellung deutlich machen sollst, dies wäre angepasst an das Schulniveau (korregiere mich bitte, wenn es definitiv nicht so ist).

Viele Grüße
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige