Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.03.2009, 11:21   #6   Druckbare Version zeigen
Peter Schmidt Männlich
Mitglied
Beiträge: 687
AW: Farbstoffvergleich

Zitat:
Zitat von mzx 90 Beitrag anzeigen
Was ich noch nicht ganz verstehe ist der letzte Satz: höherer Extinktionskoeffizient aufgrund der Grenzstrukturformeln ?
Nachfolgend ein Zitat aus http://www.bdsoft.de/demo/index.htm?/demo/chemie/analytik/spektrometrisch/uv-vis.htm

# Im Falle erlaubter Übergänge ist eine UV-Vis-Bande umso intensiver (also die Übergangswahrscheinlichkeit aus dem Grund in den Anregungszustand umso größer), je leichter das Molekül mit der eingestrahlten Strahlung in Wechselwirkung treten kann.
# Dies ist umso besser möglich, je mehr sich die Ladungsverteilung im Molekül bei Elektronenübergängen ändert. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass das elektromagnetische Wechselfeld des Lichts leichter an Moleküle angreifen kann, deren Ladungsverteilung zwischen den beteiligten Zuständen unterschiedlicher ist.


Verbindungen, bei denen mesomere Strukturen möglich sind, die eine Verteilung der Ladung ermöglichen (wie beim Amino-nitro-azobenzol) absorbieren deshalb stärker. Ein bekanntes Beispiel ist auch Phenolphtalein. Im neutralen ist das Molekül ungeladen und farblos. Im Alkalischen kann sich die negative Ladung des Anions über das gesamte aromatische System verteilen und das Molekül kann besser mit Licht wechselwirken und ist tiefrot. Bei Strukturänderungen, die eine Veränderung der Ladungsverteilung ermöglichen, ist in der Regel die Extinktionserhöhung mit einer bathochromen Verschiebung des Maximums verbunden.

Gruß Peter
Peter Schmidt ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige