Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.03.2009, 15:16   #8   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Leitfähigkeit von Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Zinkoxid...

Die Ionen-Dipol-Wechselwirkungen lösen, vereinfacht ausgedrückt, die Ionen aus dem Kristallgitter, wobei sich Wassermoleküle symmetrisch um die Ionen anlagern (Hydratation).

Jetzt hast du also "frei bewegliche" Ionen --> Folge...?
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige