Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.03.2009, 09:59   #20   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Stöchiometrie

Hallo,

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
Tut mir leid. Ich hab leider keinen Plan von Chemie. Muss es aber in der Schule belegen (2ter Bildungsweg). Und nachdem neuen G8 Lehrplan haben die den Stoff ziemlich gestrafft. Also bleibt im Unterricht nicht viel Zeit für Fragen weil unser Lehrer ntürlich auch seinen Stoff durchbringen muss und loslegt wie die Feuerwehr. Noch dazu hatte ich vorher noch nie Chemie. Daher die große Verwirrung und die vielen Fragen zu Grundkentnissen.
Dafür gibt es ja Foren wie dieses, wo Du Unterstützung bekommen kannst.

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
Was genau hab ich den falsch gemacht?

Ist es so richtig(er)?


Etwas richtiger, aber noch nicht richtig. Bei einer Reaktionsgleichung muß nicht nur die Stoffbilanz ausgeglichen sein (gleiche Art und Anzahl von Atomen rechts und links), sondern auch die Ladungsbilanz (Summe der Ladungen rechts und links gleich). Bei Dir verschwinden vier positive Ladungen im Nirwana. Warum willst Du Calcium*ionen* verbrennen? Metallisches Calcium ist einfach Ca, ohne 2+.

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
Soll heißen: Calzium wird verbrannt...
Könnte man im Prinzip machen. Aber danach war in Deiner Aufgabe erstens nicht gefragt (da wurde gleich Calciumhydroxid in Wasser gelöst und nicht erst umständlich hergestellt), und zweitens würde man Calciumoxid in der Praxis anders machen - aber das wäre ein anderes Thema.

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
und dann in Wasser mit Universalindikator gegeben. Diese färbnt sich blau weils eine Lauge ist oder? Kann ich dann den mittleren Schritt in der Reaktionsgleichung einfach weglassen?
Gefragt war doch die Reaktionsgleichung für das Auflösen von Calciumhydroxid in Wasser, nicht für das Herstellen von Calciumhydroxid, oder? Calciumhydroxid ist eine salzartige Verbindung, und salzartige Verbindungen dissoziieren in Wasser in Ionen. Die Reaktionsgleichung dafür hattest Du bereits.

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
Ich hab das nur gemacht um mir die Formel für Calciumhydroxid herzuleiten. Die weiß ich nämlich auswendig nicht und auch nicht wie ich sonst drauf komm.
Man muß schon ein paar Ionen und ihre Ladungen kennen. Manchmal ergeben sich die Ladungen einfach aus dem Periodensystem: Calcium steht in der 2. Hauptgruppe, folglich sind Calciumionen zweifach positiv geladen. Das Hydroxidion ist {OH^-}. Jetzt mußt Du die beiden nur noch so kombinieren, daß positive und negative Ladungen ausgeglichen sind. Analog funktioniert das mit Carbonaten, Sulfaten, Nitraten, Phosphaten... von Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium... und erspart dann das Auswendiglernen der Formeln von ungefähr einer Million Salzen.

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige