Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.03.2009, 22:30   #3   Druckbare Version zeigen
Bommwl1987 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Rechenaufgabe iodometrische Bestimmung von ZinnIIchlorid als Dihydrat

gut, dann geh ich also so vor

ich berechne das überschüssige Volumen an Iodlsg.

{ (c_D_i_n_a_t_r_i_u_m_t_h_i_o_._._. * V_D_i_n_a_t_r_i_u_m_t_h_i_o_._._.)/ c_I_o_d }
und bekomme den das selbe Volumen von 8,9 mL raus. dann die 8,9 von den 25 abziehen um das verbrauchte Volumen an Iodlsg. aus der 1. Gleichung zu erhalten.
Also 16,1. Darüber hab ich die Stoffmenge an Zinn(II)chlorid-Dihydrat ausgerechnet. n= 0.000805 mol die dann mal die molare Masse des Zinn(II)chlorid-Dihydrats komm ich auf 0,182g und dann halt durch 0,2g komm ich auf ein Massengehalt von 91%. Hab ich alles richtig gemacht speziell jetzt den ersten teil der Rechnung mit dem Volumen der Iodlsg.?
Bommwl1987 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige