Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.02.2009, 16:27   #26   Druckbare Version zeigen
Lenchen weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.215
AW: Mogeln bei Science- Olympiade

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Aber diese Plätze erreicht doch keiner der Teilnehmer, über die wir hier diskutieren. Die scheiden doch spätestens dann aus dem Wettberwerb aus, wenn die Vorqualifikation mit den "Hausaufgabenrunden" abgeschlossen ist und die "hic rhodos , hic salta - Wettbewerbsphase beginnt.
Das sehe ich nicht so. Wenn viele schummeln und eine dadurch sehr gute Antwort (ab)geschrieben haben kann es durchaus sein, dass sie jemandem den Platz wegnehmen, bzw die Chance in die nächste Runde zu kommen, der sich seine eigenen Gedanken gemacht hat und deshalb eben keine "perfekte" Lösung abgegeban hat oder der vielleicht etwas Pech mit den Aufgaben hatte. Sie haben wohl recht, dass es dabei nicht um Platz 1 und 2 geht aber schon in die nächste Runde zu kommen ist für viele ein nicht zu verachtender Erfolg. Und ichwill gar nicht wissen, wie viele schummeln. Leider habe ich gerade erst gelesen, dass es Ihnen um einheitliche Prüfungsfragen geht. Diese vorab zu lösen sehe ich genauso als Betrug.
Also meine Meinung:
Lösungen zu (Abschluss)aufgaben auswendig lernen = Betrug, andere (ehrliche) direkt benachteiligt sind
Wettbewerbsaufgaben fremdlösen lassen = Betrug, da siehe oben
In Matheklausur xy eine Formel im Taschenrechner stehen haben = schummeln, trotzdem unfair gegenüber Mitschülern aber nicht so sclimm wie oben genannte
__________________
I'll do it my way!
Meine neue Lerncommunity im Aufbau gemeinsam online lernen
Lenchen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige