Anzeige


Thema: viele Fragen
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.02.2009, 14:51   #1   Druckbare Version zeigen
hokuspokus1  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
viele Fragen

Hallo!
Ich habe unendlich viele Fragen und bin dankbar für jeden Tipp, den ich bekommen kann!
ich habe mir die hinweise zu den formelschreibweisen hier im forum angesehen, habe aber große schwierigkeiten, sie anzuwenden und hoffe, dass man meine formeln trotzdem lesen kann.

1.) wenn das löslichkeitsprodukt von pbs 4 x 10^-28 mol^2/l^2 hat --> wie hoch ist die molare konzentration von pb+ in gesättigter lösung von pbs?
ich weiß, dass als ergebnis die wurzel von 4 x 10^-28 genommen werden muss, weiß aber nicht, warum.

2.) wenn eine pufferlösung hergestellt wird aus 20 ml 0,1 M KH2PO4 und 10 ml 0,2 M Na2HPO4 und ich den pH-Wert der Pufferlösung errechnen muss und diese pKa-Werte gegeben sind: pKa (H2PO4-)= 7,2 pKa (HPO4 2-) = 12,3 dann weiß ich zwar, wie ich das ausrechnen muss, ich weiß aber nicht, warum ich den ersten anstatt des zweiten pKa-Werts nehmen muss??

3.) als nächstes möchte ich das redoxpotential einer wasserstoffelektrode bei pH 7 ausrechnen.
die Gleichung ist ja: E = E0 + 0,06 / n x lg (Ox) / (Red)
- da weiß ich, dass E0 = 0 ist, weil es ja wasserstoff ist und das n = 1 ist, weil es ja um die Anzahl der Elektronen in der Redoxgleichung geht und die bei 1 liegt. aber woher weiß ich nun, was ich für ox und red einsetzen muss und wieso hängt das mit dem pH zusammen??

4.) es geht um 10^-3 molare lösung von KCl in reinem Wasser.
Woher weiß ich, wieviele Ionen / Liter die Lösung enthält (kenne noch nicht einmal eine Gleichung für die Lösung der Aufgabe)
Und: den pH würde ich ja errechnen, indem ich pOH = - lg (10^-3) = 3 und dann pH = 14 - 3 = 11
abr als pH kommt wohl 7 raus. warum?

5.) pKa der Kohlensäure = 6; verhältnis hydrogencarbonat zu kohlensäure soll 100 : 1 sein; welchen pH hat die lösung?
da hab ich folgende rechnung:
pH = 0,5 x (pKs - lg (Säure))
pH = 0,5 x (6 - lg (1/100))
pH = 0,5 x (6 - (-2)) = 4
die richtige antwort ist aber 8. warum?

6.) wieso hat in (Fe(CN)6)^3- Fe die Oxidationszahl +3? ich kenne nur diese allgemeinen regeln: elemente = 0, h = +1, o = -2,... mit diesen regeln komme ich daber hier nicht weiter. kann mir jemand helfen?

7.) wenn A <-- --> B + C im Gleichgewicht ist und man C hinzugibt, wieso nehmen die Konzentrationen von A und B dann nicht ab, damit die Gleichgewichtskonstante konstant bleibt?

8.) wieso kann man diese reaktion nicht als reduktion bezeichnen?
(Co (NH3) 6 ) ^2+ <----> (Co (NH3) 6 ) ^3+ + e-
ich weiß, dass eine reduktion eine elektronenaufnahme ist, und bei der rückreaktion geschieht doch diese elektronenaufnehme??

9.) als nächstes möchte ich den pH-Wert einer 0,1 molaren Ammoniumchlorid-Lösung (= sehr schwache Base) ermitteln.
pKa NH4+ = 9,21 pKb Cl- = 20
dann würde ich diese formel nehmen:
pOH = 0,5 x (pKb - lg (Base)) und pH = 14 - pOH
pOH = 0,5 x (20 - (lg (0,1))
pOH = 0,5 x (20 - (-1))
pOH = 10,5
pH = 3,5
die richtige lösung ist aber 5,1. warum??

letzte frage erstmal:
10.)
MnO4- soll im stark sauren Medium als Oxidationsmittel fungieren.
Wie kommt man darauf, dass das Mn-haltige Reaktionsprodukt dann Mn2+ ist und nicht z.B. Mn oder MnO4 2- oder MnO2 oder Mn O??

Ganz vielen Dank
hokuspokus1 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige