Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.02.2009, 02:09   #8   Druckbare Version zeigen
Diethyldiol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 265
AW: Lewis-Basen und -Säuren BF3

Erst mal ein großes Danke an die netten Helfer! Ich hab das MO-Diagramm mal angehängt, so kann man das besser sehen und ich muss das nicht umständlich beschreiben wo man sich das so nicht vorstellen kann.

Links ist das S-Atom rechts die 6 F-Atome, in der Mitte das MO.

Zitat:
Ein nichtbindendes Molekülorbital ist eines, bei dem das bindende UND das anti-bindende MO mit jeweils gleich vielen elektronen besetzt ist. Die "Bindungsstärke" ist damit 0, weil die Effekte exakt gleich stark sind.
Dann wären ja alle s-s Orbitalbindungen wo ein sigma bindendes voll besetzt ist und ein sigma antibindendes vollbesetztes Orbital rauskommt ja eigentlich auch gleichbedeutend einem nichtbindenden Orbital?

Sind nichtbindende Orbitale denn immer eine Linearkombination aus 3 Atomen?

habe einfach keine Ahnung was ich von dem nichtbindenden Orbital bei SF6 halten soll, wo es liegt bzw. warum es diese gibt und die Elektronen nicht in das Antibindende kommen, wie ja auch sonst meistens? Ich denk mir immer das diese heterogenen MO's etwas willkürlich sind und die klaren Regeln nicht ganz erkennbar, da die Energien immer unterschiedlich sind und ich das somit immer in der Literatur suchen kann, aber eigenständig diverse heteroatomare MO's zeichnen schaff ich so gar nicht...

Kann mir wer das nochmal kurz "einfach" erläutern wegen dem nicht bindenden mit SF6?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg sf6modiagramm.jpg (14,3 KB, 17x aufgerufen)
Diethyldiol ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige