Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.02.2009, 10:57   #1   Druckbare Version zeigen
RoGer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 153
Mogeln bei Science- Olympiade

Ich muss hier mal eine große Kritik loswerden. Und zwar an dem einen oder anderen Teilnehmer des o.g. Wettbewerbs.

Hier wurden in mindestens drei Fällen Lösungen zu den Aufgaben erfragt, teils sogar in der originalen Aufgabenstellung (Wirkungsgrad eines Wasserkochers, Inhalststoffe von Getreidekörnern, Wirkung von Backpulver).

Wo es um den eigenen Werdegang geht, sprich Schule/ Uni, da mag das moderate (gekonnte) Mogeln noch in Maßen akzeptabel sein- das Berufsleben sorgt schon für entsprechende Korrekturen.

(Wobei das auch zu relativieren ist- von einem sich durchgemogelt habenden Arzt möchte ich mich nicht unbedingt behandeln lassen. Daher liegt die Betonung auch auf "moderat" und "gekonnt").

Aber hier geht es um einen Wettbewerb, in dem besonderes Können geehrt werden soll. Wer sich Ehrungen (zum Nachteil ehrbar handelnder) erschleicht, hat sie schlicht nicht verdient und ist in dieser Hinsicht ehrlos.

Schade, dass Charakteristikum Ehrlosigkeit nicht per se abschreckend ist.
RoGer ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige