Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.02.2009, 18:04   #2   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Stärke von H-Brücken

Die symmetrischen H-Brücken würde ich mit Ausnahme vom [F-H-F]- wirklich als einen Sonderfall betrachten. Ob man bei den Hochdruckphasen noch wirklich von einer H-Brücke sprechen kann ist zumindest fraglich. Hat aber mit der eigentlichen Fragestellung nix zu tun.

Was die Frage der gewinkelten H-Brücke angeht, so ist die Antwort vergleichsweise einfach: Wasserstoffbrücken sind stark gerichtet, eine lineare H-Brücke ist optimal.
Eine H-Brücke wird dabei immer zu einem freien Elektronenpaar ausgebildet. Im linken Bild zeigt eins der beiden freien Elektronenpaare vom Akzeptor-Sauerstoff direkt in Richtung auf den Wasserstoff.
Im rechten Bild ist die H-Brücke gewinkelt, und daher deutlich schlechter. Sowohl was die Richtung der freien Elektronenpaare vom Akzeptor angeht, als auch von der gesamten Geometrie der H-Brücke.
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige