Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.02.2009, 08:15   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Natriumhypochlorit + Mangan(IV)-oxid ->?

Mal zwei Fragen: Warum nimmst du eine Batterie mit aufs Klo? Und wie kommst du auf die echt dämliche Idee, die beiden Stoffe zu Hause (!) miteinander reagieren zu lassen, ohne, dass du genau weißt, was da passiert! Gerade mit Chlorbleichlauge muss man sehr vorsichtig umgehen! Lis dir mal das durch, bevor du wieder auf so glorreiche Ideen kommst: Natriumhypochlorit!
Ich verweise da besonders auf folgendes:
Zitat:
Sicherheitshinweise
Beim Umgang mit Natriumhypochlorit ist höchste Vorsicht geboten. Es besteht Explosionsgefahr bei der Reaktion von Natriumhypochlorit mit zahlreichen Stoffen und Stoffgruppen, darunter Reduktionsmitteln, Aminen, Ameisensäure, Methanol, organischen Substanzen und einigen weiteren Stoffen. Außerdem greifen entstehende Dämpfe beim Einatmen die Schleimhäute stark an.

Des Weiteren reagiert Natriumhypochlorit mit Säuren (z. B. Salzsäure, Salpetersäure) und Oxidationsmitteln (z. B. Wasserstoffperoxid, Permanganate) zum Teil sehr heftig unter Hitzeentwicklung und Freisetzung von Chlorgas und/oder nitrosen Gasen.

Schon durch Erwärmung oder Sonnenlicht kann es zum Zerfall von Natriumhypochlorit kommen, bei dem unter anderem Chlor, Chlorwasserstoff, Chlordioxid und Sauerstoff freigesetzt werden. Dies ist auch bei der Lagerung des Stoffes zu berücksichtigen.
Also war das ganze nicht peinlich, sondern einfach hochgradig unvorsichtig und dumm.
Tut mir leid um die Wortwahl, aber da fällt mir wirklich nichts mehr zu ein!
Tanja
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige