Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2009, 19:47   #7   Druckbare Version zeigen
Mareen91 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Elektronendruck bei Lithium

Ich gehe in die 11. Klasse...
Er meinte das es einen bestimmten Grund dafür gibt warum das Lithium vor dem Kalium steht, und somit noch ein negativeres Standardpotential hat, und diesen Grund sollen wir herausfinden.

Also danach haben wir dann nur noch
Zn 2+, Fe 2+, N 2+, Pb 2+, H+, Cu 2+, Ag +, Au 3+ aufgeschrieben und daran eben erkannt das die Elektronenaffinität, das Oxidationsvermögen von links nach rechts zunimmt... aber das hat ja eigentlich nichts mehr mit der Frage zu tun...

Normalerweise werden doch die einzelnen "Elemente" von oben nach unten (im Periodensystem) "reaktiver" oder? zumindest bei den Alkaliemetallen in der ersten Hauptgruppe. Also die Valenzelektronen sind leichte abspaltbar. Hat das auch was mit den Elektronendruck zu tun? weil wenn das der Fall wäre dann wäre Lithium ja nicht so reaktiv wie Kalium und müsste dann ja ein größeres/positiveres Standardpotential als Kalium haben. Aber es ist ja eben nicht so...
Mareen91 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige