Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.02.2009, 11:10   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Nachweis von Kaliumphosphat?

Ich hab mal den Kaliumnachweis mit Kalignost gegoogelt und folgende Aussage gefunden:

Natriumtetraphenylborat bildet im pH-Bereich 4-5 mit K+ schwerlösliche farblose Niederschläge.

Nun gehe ich aber davon aus, dass ja Kalilauge und Kaliumphosphat gleichzeit vorliegen. Dann hab ich doch aber einen pH-Wert von ca 12 und größer ... Funktioniert dieser Nachweis dann trotzdem ?
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige