Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.01.2009, 17:22   #1   Druckbare Version zeigen
Bolm Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 107
Maßlösung mit Äquivalentkonzentration berechnen?

Guten Tag mal wieder!

Ich habe hier folgende Aufgabe:

"Wieviel Gramm Kaliumpermanganat müssen für die Herstellung von einem Liter einer Maßlösung (Äquivalentkonzentration 0,1 mol/l) eingewogen werden, um eine Fe(II)-Bestimmung nach der Methode von Reihardt-Zimmermann vornehmen zu können? (Rechenweg!)"

Nun hatte ich in meiner Ignoranz natürlich einfach mal n=c*V und n=m/M angesetzt und bin damit auf ein falsches Ergebnis gekommen. In der Musterlösung steht folgendes:

{MnO_4^- + 5e^- + 8H^+ \rightarrow Mn^2^+ + 4H_2O}
{\rightarrow z=5}
M(KMnO4) = 158.04/5 = 31.61g (1M)
bei {c=0.1N \rightarrow 3.161g}

Leider werde ich daraus nicht so richtig schlau.
Es wäre nett, wenn mir das mal jemand systematisch erklären könnte, was mein Prof mir mit dieser Lösung sagen möchte.

z.B. Warum teilt er die Molare Masse durch die Elektronenanzahl und wie kürzt er dann die Einheiten, um auf Gramm zu kommen?

Also wenn mir jemand einfach die Systematik dahinter kurz erläutern könnte, wäre nett.

Danke schon mal!

~Bolm
Bolm ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige