Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.01.2009, 18:08   #1   Druckbare Version zeigen
exo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Aufgabe zur Löslichkeit von PbBr2

Hallo zusammen!
Ich rätsele schon den ganze Nachmittag an einer Klausuraufgabe zur Löslichkeit von PbBr2 herum und würde mich freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet!

Die Aufgabe lautet wie folgt:
In 100 ml einer 7,5 * 10-2 molaren Pb(NO3)2- Lösung werden ohne Volumenänderung 200 mg PbBr2eingerührt, wobei sich 176 mg PbBr2 auflösen. Berechnen Sie das Löslichkeitsprodukt von PbBr2.
Angaben: M(PbBr2) = 367 g/mol

Bei dieser Aufgabe hatte ich folgenden Lösungsansatz:
Das Löslichkeitsprodukt lautet KL= c(Pb2+)*c2(Br-)
Die anfängliche Konzentration habe ich durch 10 dividiert, um auf die Anzahl der Pb2+Ionen in 100 ml zu kommen.
Dann habe ich aus den zusätzlich gelösten 176 mg PbBr2über die molare Masse ebenfalls die Anzahl der Pb2+Ionen errechnet und zu den in der Lösung vorhandenen dazu addiert.
Die doppelte Anzahl dieser Teilchen ist ja dann die Anzahl der Br-Ionen.
Dann habe ich die Werte noch mit 10 multipliziert,um auf 1 L zu kommen, und dann in die Gleichung des Löslichkeitsprodukts eingesetzt. Das sah dann wie folgt aus:

n(Pb2+) = 10 * (7,5*10-3mol+ 4,8*10-4mol)
n(Br-) = 10 * (9,6*10-4mol)

KL= 7,5*10-2 * (9,6*10-3)2

= 7,35*10-6

Das Löslichkeitsprodukt lautet aber 4,6*10-6(Mortimer, 8. Auflage)

Könntet Ihr mir vielleicht sagen, wo mein (sehr wahrscheinlich blöder) Denkfehler ist??

Wäre Euch sehr dankbar!

Liebe Grüße

Exo
exo ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige