Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.01.2009, 15:41   #24   Druckbare Version zeigen
amay82  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Reaktionsgleichungen

Also erstmal tut es mir leid, wenn ich mich dumm anstelle, aber ich habe von dem ganzen eben nicht viel Ahnung und versuche mein bestes. Natürlich lasse ich mir auch gerne sagen, wo ich die Infos selber nachlesen kann, aber das muss halt auf einem Niveau sein, das ich auch verstehe.

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Wieso soll da Wasserstoff entstehn? Es bilden sich Chlorokomplexe. That's it.
Der Wasserstoff aus HCl kann doch nicht einfach verschwinden?

Zitat:
Die sind natuerlich durch andere Kationen ausgeglichen.Die sind natuerlich durch andere Kationen ausgeglichen.
Durch welche? Hängt das von der Umgebung ab, in der die Reaktion stattfindet?

Zitat:
zu 2. nein: Du brauchst 3 NaOH und es blden sich 3 NaCl
Zitat:
Zitat von amay82
(Meine Gleichungen sind noch nicht ausbalanciert, das mache ich, wenn die Produkte stimmen! Außer natürlich es gibt einen guten Grund dafür, es schon vorher zu tun)
Warum wird das eigentlich immer ignoriert? Ist das bei Chemikern Etikette, sinnloserweise schon die Koeffizienten auszurechnen, bevor man weiß, ob die Produkte überhaupt stimmen? Wenn ja, bitte ich um Aufklärung, denn woher soll ich sowas wissen?

Zitat:
zu 3. Wenn von Esien 3 ausgegangen wird bildet sich ein 3wertiger Komplex, also [Fe(CN)6]3-. Dieser ist durch andere kationen ebenfalls ausgeglichen.

Stichwort rotes Blutlaugensalz wenn es Kalium ist.
OK ich glaube das habe ich verstanden (außer warum der Komplex 3-wertig ist). Aber bei dieser Reaktion werden noch auch Na-Ionen frei (vom Natriumcyanid), müssten sich die nicht mit dem Komplex zu Natriumferrocyanid verbinden?
amay82 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige