Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.01.2009, 16:56   #7   Druckbare Version zeigen
Bergler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.415
AW: kleine Frage

Zitat:
Zitat von Vitamine Beitrag anzeigen
Schauen wir uns mal die Verbrennung von Eisen an Sauerstoff an (damit kann ichs am besten erklären)

4 Fe + 3 O2 --> 2 Fe2O3

könntest du vllt kurz erläutern wie du da drauf gekommen bist?
Ja, kann ich.
Kümmern wir uns mal um den Sauerstoff. Sauerstoff ist ein Element der 6. Hauptgruppe und kommt in der Natur nur als Dimolekül vor; d.h. Sauerstoff ist O2 und ein Sauerstoffatom nimmt 2 Elektronen auf. (sprich 1 O2-Molekül schluckt 4 Elektronen).

Eisen ist ein Element der Nebengruppen. Es kann verschiedene Wertigkeiten zwischen +I und +III annehmen. Im obigen Falle ist vorgegeben, dass es nach der Reaktion die Wertigkeit +III haben soll (Im Falle von Eisen sollte man sowas immer Angeben); d.h. "plusdrei"-Wertiges Eisen hat 3 Elektronen abgegeben.

Erstellen wir mal die Teilgleichungen:
(Gl. 1) Fe --> Fe3+ + 3 e-

(Gl. 2) O2 + 4 e- --> 2 O2-

Diese Gleichungen müssen wir jetzt zusammenbasteln. Das einzige, was in beiden Teilgleichungen vorkommt, sind die Elektronen (e-). Da aber in Gl. 1 3 Elektronen frei werden, in Gl. 2 aber 4 Elektronen verbraucht werden, muss das kleinste gemeinsame Vielfache aus 3 und 4 gebildet werden. Das kgV aus 3 und 4 ist 12; d.h. um in der Gl. 1 12 Elektronen zu erhalten, muss diese mit 4 multipliziert werden.

(Gl. 1.1) 4 Fe --> 4 Fe3+ + 12 e-

Gleichung 2 muss demnach mit 3 Multipliziert werden, um 12 Elektronen zu erhalten.

(Gl. 2.1) 3 O2 + 12 e- --> 6 O2-

Die Gleichungen 1.1 und 2.1 können nun zusammengeführt werdem:
4 Fe + 3 O2 + 12 e- --> 4 Fe3+ + 12 e-+ 6 O2-

Da links vom Reaktionspfeil und rechts vom reaktionspfeil gleich viele Elektronen stehen (12 Stück), können diese Rausgekürzt werden, und die Gleichung vereinfacht sich zu:
4 Fe + 3 O2 --> 4 Fe3+ + 6 O2-

Da die Schreibweise 4 Fe3+ + 6 O2- unüblich ist, wird dieser Teil zusammengefasst. Eisen hat eine Ladung von +3 und Sauerstoff hat eine Ladung von +2. Das kgV von 2 und 3 ist 6; d.h. ich kann 2 Eisenionen (3*2=6) und 3 Sauerstoffatome (2*3=6) in ein Fe2O3-Molekül zusammenfassen. Somit ergibt sich:
4 Fe + 3 O2 --> Fe2O3 + Fe2O3

Rechts stehen jetzt 2 Fe2O3. Diese können wiederum zusammengefasst werden:
4 Fe + 3 O2 --> 2 Fe2O3

Hoffe, ich konnte es klar erklären.

Gruß Bergler

P.S: Versuch diese Reaktionsgleichung mal mit Aluminium und Sauerstoff
__________________
Γνῶθι σεαυτόν - Erkenne dich selbst

Carpe diem! Fasse dich kurz!
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige