Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.01.2009, 17:18   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktionsgleichungen - Schüler

Erst mal herzlich willkommen hier!

Bevor wir ins Detail gehen, vielleicht einmal etwas Grundsätzliches über die Zahlen in Reaktionsgleichungen:

1) Eine Zahl vor der Formel einer Verbindung "verfielfältigt" die ganze Formel. Wenn 1 H2O (kürzer: H2O) für ein Molekül Wasser steht, dann steht 5 H2O für fünf Wassermoleküle.

Die Tiefgestellte Zahl innerhalb der Formel gibt an, wie viele Atome der angegebenen Sorte in dem betrachteten Teilchen enthalten sind, also bedeutet der Teil 'H2', dass das Wassermolekül 2 Wasserstoffatome hat, und O (wieder als Abkürzung für O1) bedeutet: 1 Sauerstoffatom.

Wir merken uns gleich: In Formeln werden Einsen weggelassen, in Reaktionsgleichungen vor einer Formel auch. Ganz wie in Mathe, wo du auch 'a + 3b' schreibst und nicht '1a + 3b', obwohl auch das richtig wäre.

In deiner Reaktionsgleichung (Magnesium verbrennt in Sauerstoff zu Magnesiumoxid) kommen drei Formeln vor:

1) Mg, das Magnesiummetall. Es besteht eigentlich aus keinen Molekülen, sondern aus einem raäumlichen Gitter von unzähligen Mg-Atomen, aber wir tun so, als wäre jedes Mg-Teilchen darin ein Molekül. Daher Mg

2) Der Sauserstoff: der bildet tatsächlich Moleküle aus je 2 Sauerstoffatomen: O2

Das (Magnesium und Sauerstoff) sind die Edukte, also die Ausgansstoffe, die wir in die Reaktion einbringen. Vorläufig wissen wir noch nicht, in welchem Verhältnis Magnesium und Sauerstoff reagieren, um Magnesiumoxid zu bilden.

Darum sehen wir uns das Produkt an. Wir haben in dieser Reaktion nur ein einziges,

3) das Magnesiumoxid.

Der Sauerstoff im Wasser ist zweiwertig, denn er kann zwei einwertige Wasserstoffatome binden (daher H2O). Wasser ist das Oxid des Wasserstoffs.

Wie Gescheitere als wir herausgefunden haben, ist Magnesium immer zweiwertig. Das kannst du ruhig einmal als gegeben annehmen. Und daher bindet sich immer ein zweiwertiges Magnesiumatom an ein ebenfalls zweiwertiges Sauerstoffatom. Dass die beiden wieder keine "MgO-Moleküle", sondern Ionen bilden, die ähnlich wie bei einem Metall in einem räumlichen Kristallgitter angeordnet sind, interessiert uns beide wieder wenig. Wir haben also eine bestimmte Anzahl MgO-Teilchen rechts des Reaktionspfeils zu erwarten.

Jetzt kommt das Wichtigste beim stöchiometrischen Rechnen, die Atombilanz. Das heißt, dass rechts von jeder Sorte wieder so viele rauskommen müssen, wie du links hineinsteckst.

Was stecken wir links hinein? Nun, wir wissen aus dem vorher Gesagten, dass sich ein Produkt mit der Formel MgO bildet. Egal wieviel wir davon nehmen, immer besteht es aus gleich vielen Teilen Mg wie O.

Das heißt, wir müssen links gleich viel Magnesium wie Sauestoff hineinbuttern. Machen wir das!

Ein Sauerstoffmolekül besteht aus 2 Sauerstoffatomen: O2. Um eine passende Menge Magnesium zu haben, müssen wir daher 2 Magnesiumatome nehmen. Da es keine Mg2-Moleküle gibt, nehmen wir einfach zwei Atömchen aus dem Metallgitter raus und lassen sie mit dem Sauerstoff reagieren:

2 Mg + O2

Wir haben jetzt auf der linken Seite gleich viele Sauerstoff- wie Magnesiumatome stehen und damit eine ganz gute Voraussetzung für die Herstellung von MgO

Wie viele Mgo-"Teilchen" ergeben sich aber aus 2 Magnesium- und zwei Sauerstoffatomen? Ich würde sagen, zwei sinds.

Schreiben wir an:

2 Mg + O2 -> 2 MgO

Kontrollieren wir nach, ob sich rechts nicht etwas weg- oder dazugeschummelt hat: nein, alles in Ordnung. Links 2 Magnesium und 2 Sauerstoff, rechts genau so. Die Gleichung ist nicht nur fertig. Sie ist auch richtig.

Natürlich geht das nicht immer so glatt. Du kannst zum Beispiel Magnesium statt in Sauerstoff auch in Chlorgas "verbrennen". Chlor ist in diesem Fall einwertig, das Magnesium ist natürlich noch immer zweiwertig. Wir bekommen also ein Produkt mit der Formel MgCl2, das Magnesiumchlorid.

Also müssen wir wie viel Mg und wie viele Cl2-Moleküle nehmen, um rechts eine "glatte" anzahl MgCl2 zu kriegen?

Ich lasse dich das mal alleine probieren. Schreib uns, was du rausgefunden hast. In einem Forum wie diesem wird niemand der Kopf abgerissen, wenn's nicht gleich richtig ist. Aber du machst es ohnedies richtig. Bin gespannnt!

Bis später!

Semmelkater
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige