Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.01.2009, 12:51   #20   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Kaliumhydroxidplätzchen-Lösung herstellen

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
EDIT Mir fällt noch was auf und ein bei diesem Thema, für das ich selbst keine Erklärung habe....: KOH, selbst in p.a. Qualität, trägt oft die Gehaltsangabe 85% oder >85%. In aller Regel ist der tatsächliche Gehalt (erfahrungsgemäss) aber viel höher und tatsächlich nahe an 100% (bei einer sachgemäss gelagerten und nicht zu alten Chemikalie). Daher habe ich mich schon öfter gefragt, wo diese 85% herkommen. Vll weiss ja jmd dazu was...
Hmm? Ich glaube, da irrst Du Dich. Ich benutze KOH Lösung, in der ich die Leitfähigkeit bestimme, für Respirationsmessungen. Dazu brauche ich natürlich die (relativ) exakte Konzentration und verlasse mich dabei auf die Analysenzertifikate. Die fehlenden 15 % sind zum Großteil Wasser. Und selbst diese Plätzchen sind wohl noch hygroskopisch.

Aber das Thema hatten wir ja schon: http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=74855 (Ich warte immer noch auf Beantwortung meiner dortigen Frage. )
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige