Anzeige


Thema: Bändermodell
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.01.2009, 22:29   #4   Druckbare Version zeigen
VaterchenFrost Männlich
Mitglied
Beiträge: 66
AW: Bändermodell

Alles aus dem Kopf! Bedarf der Überprüfung!

Im Bändermodell geht man davon aus, dass in der Atomhülle ein Valenzband und ein Leitungsband existieren.

Elektronen im Valenzband bilden chemische Bindungen.
Elektronen im Leitungsband leiten elektrischen Strom.

Die Energie der leitungselektronen ist geringer als die der valenzelektronen. Wird jetzt energie hinzugefügt wird, kann die ja bekanntermaßen nicht verloren gehen. Sie wird aufgenommen, indem ein elektron vom valenzband ins Leitungsband wechselt (Stichwort: angeregter Zustand)

Dieses Prinzip ist Grundlage der Halbleitertechnik. Die energie wird in diesem Fall in Form von Wärme hinzugefügt.
Mehr Wärme -> Mehr Elektronen im Leitungsband.


Prinzip bei Übertaktungen: Mehr Spannung -> Mehr Energie -> Mehr Wärme -> mehr elektronen im Leitungsband. Problem: irgendwann wird entweder die Zersetzungsspannung oder die aktivierungsenergie für ne Chemische Reaktion erreicht. Dann passiert das, was im Jargon als "Rösten" bezeichnet wird.

Bei Photovoltaik währe es einfach genau umgekehrt benutzt. Die Anregung geschieht hier durch Photonen.

Jetzt unsicher, Prüfen:

Wenn sich Valenzband und Leitungsband überlappen liegt ein Leiter vor.
Wenn Valenzband und Leitungsabstand nur geringfügig auseinander liegen liegt ein Halbleiter vor.
Wenn Valenzband und Leitungsband weit auseinander liegen liegt ein Isolator vor.

Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, was ein Li-akku mit Photovoltaik zu tun haben soll. Mal davon abgesehen, dass man sie beide im gleichen Stromkreis anschliesen kann...


mfg

VaterchenFrost
VaterchenFrost ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige