Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.01.2009, 22:18   #1   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
Ableger aus dem Thema "Lagerfeuer" färben: Umweltbelastung durch Schwermetalle

Hallo!

Ich führe hier den Ableger bzw. Zweig weiter, der sich im Thema Lagerfeuer "einfärben" von User Trabi als ziemlich massiver Seitentrieb herausgebildet hat.

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Zunächst einmal soll niemand denken, dass das verbleite Benzin die einzige Verschmutzungsquelle gewesen ist. Metallverarbeitende Industriezweige und Batteriehersteller und Minenausbeutung steuerten schon immer einen bedeutenden Teil bei, und tun dies noch heute.
Dann ist es (so wie ich eh vermutet habe) doch gut, dass z. B. der Bleigehalte diverser Lötzinne per EU-Verordnung reduziert wurde. Die, die in Betrieben etwas zu löten haben, fluchen natürlich, aber im Gegensatz zum Verbot von "natürlichen" Feuern, finde ich eine solche Richtlinie nicht für verkehrt.

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Die vielen vielen Veröffentlichungen zum Thema zeigen auch nicht klar, ob Pb in der Umwelt als mobil oder eher immobil zu gelten hat ...
Danke für die genauen Ausführungen. Ein sehr komplexes Thema, komplexer als ich es ohnehin schon erwartet hätte.

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Da die Autoabgase angesprochen worden sind : dem Benzin wurde Tetraethylblei zugesetzt. Im Motor ist dieses jedoch nicht vollständig zu Bleioxid verbrannt, sondern das Blei strömte als volatile Halogenverbindungen aus den Auspuffen : PbBr, PbBrCl, Pb(OH)Br und (PbO)2PbBr2. Diese sind dann relativ schnell in der Umwelt zu Oxiden, Sulfaten und Carbonaten umgesetzt worden.
Dazu zwei Fragen? Wo kommen die Halogene auf einma her?
Und PbBr. Echt? 1-wertiges Blei? Ich habe bis jetzt (glaube zumindest) von Pb2O gehört, aber in Halogeniden? Da staunt der Laie!

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Man könnte meinen, dass Strassenstaub oder der Boden längs der Autobahnen etwa stark mit Blei verseucht sein müsste (es ist auch durchaus in messbaren Mengen darin vorhanden), aber landwirtschaftliche Nutzflächen, besonders in Ostblockländern, die mit Klärschlamm "gedüngt" worden sind, weisen oft Bleigehalte aus, die eine ganze Grössenordnung höher liegen.
Na gut, wenn man den Müll natürlich quasi händisch verträgt, kein Wunder. Aber die Story gefällt mir. Gibt es nicht ein Museum der größte Torheiten?

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
volatile Halogenverbindungen
Man merkt Dir noch immer an, dass Du an einer angelsächsischen Uni warst . Ich hätte schlicht "flüchtig" geschrieben; aber was weiß ich schon, ob das nicht längst zwei verschiedene Bedeutungen sind.

Noch ein Wort zum Abbau von Blei und Cu durch Naturstoffe: Ich habe gehört, dass es sogar Organismen gibt, die manche Schadstoffe unschädlich machen können. Konkret fällt mir nur eine Binse ein, die man entlang des Rheins ausgesetzt hat, weil sie Phenol in harmlose Produkte umwandeln kann. Weißt Du da Genaueres?

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Für Herbert ist womöglich interessant, dass die einige der höchsten Bleigehalte in Getreide in seinem Heimatland gemessen worden sind
lg
Meinst du mit Heimatland jetz die Südweststeiermark oder ganz Ösistanien? In letzterem Fall betrifft es mich ja genau so. Vermutlich kommt von meinem Heimatbundesland auch mehr Blei in die Umwelt als aus seiner Gegend. Dort (allerdings Bezirk Voitsberg, was ich so weiß) gab's an Schmutz machenden Rohstoffen m. W. nur Braunkohle. In Deutschlandsberg und Umfeld war ich einmal. Da war es nur grün (und schön!).

So, schon wieder zwei Stunden über einem Thema gesessen. Aber was soll man tun, wenn's interessant wird? Ich finde so ein Geplauder auch schöner als wenn ich mir das per Suchmaschin' alles zusammenpuzzeln müsste.

Ich bedanke mich bei Dir und bei allen anderen, die die Mol an Wissen pro Kilogramm rainbowcolorant wieder erhöht haben.

Schönen Abend noch und allen, die morgen keinen Feiertag haben, einen nicht zu stressigen Arbeitstag!

Euer Regenbogenfarbstoff
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige