Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.01.2009, 19:47   #10   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
Über giftkontaminierte Leichen und blau gefärbte Flammen

Zitat:
Zitat von ricinus
denn so wird deine Leiche dann dermaleinst zu Sondermüll
Aber dann haben das Entsorgungsproblem die, die mich zu Lebzeiten in den Tod getrieben haben. . Aber glaubst du nicht, dass manche Zeitgenossen für viele als Leiche (selbst giftdotiert) das kleinere Problem darstellen als vorher, selbst wenn sie lebend als willfährige Biokläranlage funktionieren?

Zitat:
Zitat von ricimus
Zum Blaufärben von Lagerfeuern kämen noch Indiumsalze in Betracht. Wer also ein paar kg Indiumchlorid rumstehen hat ...
Ist Caesiumchlorid denn nicht noch teurer? Ich habe erst neulich einen Anbieter von Indiumdrähten im IN gefunden. Ganz schöne Spule, könnte man glatt für Lötzinn halten - bis man zur Kasse kommt. Da ich mit exotischen Elementen nie in Berührung gekommen bin und die einzige Blaufärbung die von Blei in einer Probe war (sehr fahl, aber irgendwie erschreckend, gerade so, als wollte sie an die Giftigkeit gemahnen), bin ich an Beschreibungen seltenerer Flammenfärber sehr interessiert. Das schönste und doch denkbar einfachste Farbenschauspiel gab es in meiner Kindheit aber, wenn man Geschenkpapier verbrannte, das zur Verzierung mit mit Metallpulvern aller Art bedruckt war. Das färbte sogar das Holzfeuer nachhaltig, das mit dem Papier als Inititalzünder entfacht wurde.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.

Geändert von rainbowcolorant (05.01.2009 um 20:05 Uhr) Grund: Überschrift aussagekräftiger gemacht
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige