Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.01.2009, 17:00   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Kein bevorstehender Ausbruch am Yellowstone-Supervulkan

Medien und Blogs berichten seit ein paar Tagen über eine Häufung von Erdbeben am östlichen Rand der Yellowstone-Caldera und bescheren meinem letzten Beitrag über die seismische Aktivität des Supervulkans neue Leser und Kommentatoren. Damals hatte ich über ungewöhnliche Bodenhebungen im Bereich des Einsturzkraters geschrieben und vor allem darüber, weshalb die nicht auf eine bevorstehende Eruption hindeuten.

Der wichtigste Grund, weshalb Geologen keinen bevorstehenden Ausbruch vermuten, liegt in der seismischen Aktivität. Aufsteigendes Magma, mit dem sich Vulkanausbrüche anzukündigen pflegen, verursachen mehr kleinere Erdbeben im Bereich der Magmakammer. Bei Yellowstone sieht man nichts dergleichen, im Gegenteil. Die derzeitige seismische Aktivität ist ziemlich gering, und vor allem gibt es keine Erdbebenschwärme, räumlich zusammenhängende kleinere Beben, die von Magmabewegungen verursacht werden.

Jetzt haben wir also Erdbebenschwärme in Yellowstone, und einige der Beben waren mit einer Magnitude über 3 sogar ungewöhnlich stark. Kündigen sie einen Ausbruch, möglicherweise sogar eine Caldera-bildende Supereruption an?

Höchstwahrscheinlich nicht.

Lies mehr!



Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige