Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.12.2008, 01:06   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: gold aus anderen substanzen?

Für Deine Facharbeit, als Kuriosum gedacht, eine Liste von wissenschaftlichen Fachpublikationen, die sich genau mit Deinem Thema befassen:

1). A. Miethe u. H. Stammreich : Der Zerfall des Quecksilberatoms; Naturwiss. 12, 597 (1924).
2). H. Stammreich: Naturwiss. 12, 744 (1924).
3). A. Miethe u. H. Stammreich ; Naturwiss. 12, 1211 (1924).
4). A. Miethe u. H. Stammreich: Über die Bildung von Gold aus Quecksilber; Z. f. techn. Physik 6, 74 (1925).
5). H. Stammreich : Die Goldbestimmung im Quecksilber ; Z. f. Techn. Physik 6, 76 (1925).
6). H. Stammreich : Quecksilberdestillation; Physikal. Zeitschr. 26, 843 (1925).
7). A. Miethe u. H. Stammreich : Über die Destillation von Goldhaltigem Quecksilber; Ber. Dt. Chem. Ges. 59, 359 (1926).
8). A. Miethe u. H. Stammreich: Über den Verlauf der Destillation von Amalgamen ; Z. f. anorg. u. allg. Chemie 149, 263 (1925).
9). A. Miethe u. H. Stammreich: Bildung von Gold aus Quecksilber in abreissenden Lichtbögen; Z. f. anorg. u. allg. Chemie 150, 350 (1925).
10). A. Miethe u. H. Stammreich: Bildung von Gold aus Quecksilber; Z. f. anorg. u. allg. Chemie 158, 185 ( 1926).

Offensichtlich hat's in damaligen Zeiten sogar bei renommierten Unternehmen, wie Siemens alchemistisch orientierte Forscher gegeben, deren Arbeiten in ebenso renommierten Fachzeitschriften publiziert wurden.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige