Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.12.2008, 04:21   #11   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: Hof´mannscher Wassezer. zum Selberbauen

PC-Netzteil ist nicht so ganz einfach, wenn man nicht weiss, wie es anzuschliessen geht. Solange nämlich kein Motherboard dranhängt, kommt erst mal gar kein Strom.
Dann braucht es auch nur die 5V, die sind ohnhin recht stark ausgelegt (10-25 A), da braucht man auch nichts zusammenzulöten, was in Unkenntnis der Netzteiinnereien u.U. zum vorzeitigen Versuchsabbruch führen dürfte.

Weiterhin ist festzustellen, dass ein PC-Netzteil eine sogenanntes Schaltnetzteil ist und daher keine galvanische Trennung zum Stromnetz hat. Im Fehlerfall (der ja bei dem bisher an Lebensmüdigkeit grenzenden Experiment kaum auszuschliessen ist) kann so das Netzspannungspotential auf der vermeintlich sicheren Kleinspannungsseite auftreten.

Besser also alte Autobatterie oder klassischen Trenntrafo mit Gleichrichter einsetzen.

Weiterhin sollte man sehen, dass die Ampere auch gemessen werden. Schliesslich köcheln da ja nach den Versuchsvorschlägen immerhin einige -zig Watt durch den Apparat. Ab einer gewissen Verlustleistung erwärmt sich das Wasser und es ist nicht nur Gas, sondern auch Dampf am blubbern.

Coole Idee, das Ding an die Steckdose anzuschliessen. Besser ist noch den Drehstrom aus einer Kraftsteckdose zu nehmen. Die sind oft stärker abgesichert und schalten so später ab. Dann hat der Apparat wenigstens ne Chance anständig zu explodieren, bevor der Strom ausfällt. Zwischen den Phasen sind dann sogar 400v statt den jämmerlichen 230V aus der normalen Steckdose. Nur sind es halt drei Phasen statt der zwei Drähte der normalen Haushaltssteckdose. Zwei von den Phasen an den Apparat anschliessen. Vorher zum Notar gehen und die Nachlassregelung unter Dach und Fach bringen.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige