Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.12.2008, 18:20   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Heavy Metal gesundheitsschädlich?

Das British Medical Journal hat sich auch dieses Jahr wieder ein paar sehr unterhaltsame Papers in der Weihnachtsausgabe veröffentlicht[1]. Während die Untersuchungen der Auswirkungen des Rugbys auf die Katholische Kirche ("Muss sich Benedikt XVI Sorgen machen?") und der Frage, ob Medizinstudenten links und rechts unterscheiden können (Antwort: Die meisten ja. Chirurgen sogar besser als andere Ärzte) beschämend wenig Aufmerksamkeit erhielten, stößt eine Arbeit der Herren Patten und McIntosh auf große Resonanz.

Die beiden australischen Forscher sind in einer empirischen Untersuchung der Frage nachgegangen, ob Heavy Metal, genauer gesagt Headbangen, möglicherweise gesundheitsschädlich ist. Im Summary heißt es:

The study helps to explain why metal concert goers often seem dazed, confused, and incoherent.

Gestützt wird die These durch vereinzelte Berichte von Hirnblutungen und Schlaganfällen als Folge des Headbangens. Deswegen haben sich Patten und McIntosh auf Konzerten herumgetrieben und Leute beim Bangen beobachtet.

The bands performing at these concerts included Motörhead, Mötley Crüe, Skid Row, The Hell City Glamours, L.A. Guns, Ozzy Osbourne, Winger, Ratt, Whitesnake, and W.A.S.P. It was evident that most people engaging in head banging chose to perform the up-down style.

Diese Erkenntnisse dienten als Grundlage einer biomechanischen Analyse.

Lies mehr!



Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige