Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.12.2008, 17:40   #4   Druckbare Version zeigen
LedFlash  
Mitglied
Beiträge: 20
AW: Ionenbingung ?

*Hilfe sieht anders aus.*

Aber du musst dich schon mit einem Buch in das Thema reinlesen.

Doch hier mal starke Anregungen:
Also, wie viele Ionen und Protonen ein Atom hat solltest du schon wissen bzw. sehen können, wenn du ins PSE schaust. Als Ordnungszahl = Anzahl der Protonen = Anzahl der Ionen (ggf. = Anzahl der Neutronen). Protonen und Elektronen gibt es gleich viele, da ein Atom nach außen neutral sein muss. Ist dies nicht der Fall, so hast du ein Ion vor dir. Also z.b. F- bed. ein Elektron mehr als wie im atomaren Zustand; Ca2+ bed. 2 Elektronen weniger. Aufnahme und Abgabe erfolgt meist bis zum Erreichen eines stabilen Zustands. D.h. häufig soweit, dass die Anzahl der Elektronen, die Anzahl der Elektronen eines Edelgases entspricht.

Viele Elektronen bedeutet viel schwirrt um das Zentrum des Atoms bzw. Ions rum. Dies gehschiet (nach Bohrscher Atomtheorie) auf Kreisbahnen. Auf jede Kreisbahn passen nur 8 Elektronen. Auf die erste sogar nur 2. Eine nächste ist immer weiter vom Zentrum weg, als ihre vorausgehende. Der Abstand des Zentrums bis zur äußeresten Bahn ist der Radius. Schlussfolgerung, je mehr Elektronen, desto mehr Bahnen sind besetzt, desto größer der Radius. Achtung ein Elektron mehr heißt auch schon größer Radius (dazu bessere Theorien und einfach Messergebnisse zu Hande ziehen).

So schon viel zu viel von mir geschrieben.
LedFlash ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige