Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.12.2008, 17:06   #1   Druckbare Version zeigen
Clavicula  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Beta-Strahlung, wo kommt das e- her?

Hallo allerseits! Ich darf mich kurz vorstellen:
Bin 25 Jahre studiere Biomedizinische Analytik im ersten Semester und bin in Österreich zuhause


Ich habe eine Verständnis-Frage zum Thema Beta-Minus Zerfall.

Beim Beta-Minus Zerfall spaltet sich ein Neutron durch Umwandlung eines
Quarks in ein Proton, ein Elektron und desweiteren noch in ein
Anti-Neutrino (Erhaltung der Masse). d.h. die Kernladungszahl steigt um 1,
die Massenzahl bleibt unverändert.

Wenn ich jetzt vom Kohlenstoff-Isotop C14 ausgehe würde das folgendes
bedeuten:

C14 hat angenommen 8 Neutronen, 6 Protonen, 6 Elektronen. -> durch den
Beta-Minus Zerfall wandelt sich also das Neutron in ein Proton um,
folglich ->
N14 wird erzeugt mit 7 Neutronen, 7 Protonen und.... weiterhin 6 Elektronen!
Das erzeugte zusätzliche Elektron tritt ja als Strahlung dem Atom aus.
Zur korrekten Konfigurationen des Stickstoffes fehlt also ein Elektron.
Die Frage bleibt also wo diese Elektron herkommt bzw. ob dieses 7.
Elektron nicht schon vorher vorhanden war.

Diese Vermutung könnte eventuell dadurch begründet werden, da C14 ja in
der Atmosphäre durch mit Reaktion von N14 (7 Neutronen, 7 Protonen, 7
Elektronen) mit kosmischer Strahlung entsteht.
d.h. es würde ein Beta-Plus (?) Zerfall eintreten bei dem ein Proton in
ein Neutron und ein Positron gespalten wird. Das erzeugte C14-Atom würde
dann die Konfiguration 8 Neutronen, 6 Protonen und 7(!) Elektronen
aufweisen.
Das wiederum würde aber bedeuten, dass die mir bekannte allgemeine Definition eines Isotops, die Unstabilität aufgrund des Verhältnisses der Neutronen zu den
Protonen so nicht stimmt, da auch die Elektronen in einem Missverhältnis
zur Protonen-Anzahl stehen würden.

Danke im Voraus für eure Antworten!!
Clavicula ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige