Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.12.2008, 16:14   #6   Druckbare Version zeigen
marinechemist  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Nitrat fällen - im Meerwasser

Danke erstmal für die nette Begrüßung und die Vorschläge

Die Methode nach der ich arbeite ist bereits ganz gut etabliert... allerdings nur bei höheren Nitratkonzentrationen.
Die denitrifizierenden Bakterien (Pseudomonas aureofaciens)sind so designed, dass ihnen das Gen zur Reduktion von N20 zu N2 fehlt. Nach Inkubation der Bakterien in meine (sauerstofffreien)Proben kann ich (nachdem sie alles umgesetzt haben)das Endprodukt N20 via IRMS messen und die urprüngliche Isotopie des Nitrats berechnen.

Leider reagieren diese Viecher auf veränderte Salinität (überschüssiges Ag würde die vielleicht auch irritieren?)usw. relativ sensibel und ausserdem ist der ganze Aufbau nur für relativ kleine Probenvolumina geeignet - dadurch liegen die Proben mit niedrigen Konzentrationen unter der Messgrenze des MS. Insofern geht auch nicht: Viel hilft viel.

Für meine Zwecke realistisch wäre, das Nitrat aus 2 Litern Wasser auf 100 ml zu konzentrieren und trotzdem bei einer ähnlichen Ionenverteilung und -konzentration wie Meerwasser zu liegen.
marinechemist ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige