Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.12.2008, 13:04   #5   Druckbare Version zeigen
Kohlenstoffkarbid Männlich
Mitglied
Beiträge: 279
AW: Suche Flüssigkeit (zw. 300K und 1100K)

Hallo,
das wird relativ schwer.

Gallium ist ideal, da es ab 30 Grad schmilzt und auch sehr selten in der Natur ist. Allerdings reagiert es recht ordentlich.

Indium dürfte etwas inerter sein, ist ebenfalls selten und hat auch nen guten Bereich 150 bis 2000.

Bismut ist zwischen 270 und 1800 grad flüssig und wesentlich inerter.

Zinn ist noch ein wenig edler und flüssig von 230 bis 2600.

Eventuell könnten auch Lote (Legierungen zum Löten) aus Kupfer, Silber, Gold oder Platinmetallen geeignet sein.

----------------

Ich gebe aber zu bedenken, dass sich beim Mischen von Schmelzen mit unbekannten zu gerne chemische Verbindungen und vor allem Gläser bilden, die das Ergebnis zur Sau machen können. Für Analysen würde ich daher definitiv eine Trockenerhitzung vorziehen, da selbst eine extrem ungleichmäßige Erwärmung wesentlich genauer sein dürfte. Außerdem musst an die Benetzungsfähigkeit, Dichte und viskosität der Flüssigkeit denken. Es kann sein, dass die Probe obenauf schwimmt und absolut "Trocken" bleibt. Beim Untertauchen mittels Deckel könnten sich trotz rühren nur völlig trockene klumpen bilden. Fies wird es dann, wenn auch noch verspätet eine leichte Reaktion stattfindet und eine schicht bildet. Wie beim Kochen die Klümpchen. Außerdem können sich die Stoffe auch in der Flüssigkeit unter Umständen einfach auflösen. Besonders ärgerlich bei wichtigen Spurenelementen.
Gruß
CC
__________________
CC ist isotyp mit KBN

Geändert von Kohlenstoffkarbid (04.12.2008 um 13:13 Uhr)
Kohlenstoffkarbid ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige