Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.11.2008, 01:51   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
azeotrope Lösungensgemische

Hallo,
ich hätte da eine Frage und ich hoffe jemand könnte sie mir viell. beantworten:
ein azeotropes Gemisch, dessen Dampfdruck negativ von der Raoult-Gleichung abweicht hat ein Dampfdruckminima. Deshalb soll es ein Siedepunktsmaximum besitzen.
OK, das mit dem Dampfdruckminima verstehe ich noch, aber warum hat es ein Maximum? Es ist doch so, dass die Mischung beider Stoffe insgesamt eine größere intermolekulare Anziehung hat, (als die ursprünglichen Bestandteile), deshalb niedrigerer Dampfdruck. Und ab hier weiss ich nicht weiter.
Könnte mir jemand helfen, denn ich habe dazu nirgends eine vernünftige Erklärung gefunden.
Vielen lieben Dank.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige