Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.11.2008, 13:28   #13   Druckbare Version zeigen
RaulDuke467  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 27
AW: NH4NO3+CaCl2 --> Niederschlagsbildung?

Gut, damit verstehe ich jetzt glaube ich den Niederschlagsschmäh einfach vertauschen der Partner und schauen ob sich ein lösliches Salz ergibt, wenns schwerlöslich ist --> Niederschlag (leicht löslich: Cloride und Nitrate, schwer löslich Sulfate, Carbonate)

Gut, die Wasserstofffluoridfrage ist auch im Großen und Ganzen beantwortet,

bleibt der Phosphor und ein paar neue Fragen


Phosphor tritt als weißer, schwarzer, roter und violetter Phosphor auf.

weißer Phosphor: flüchtigste und reaktivste Form des Phosphors, verunreinigt wird als gelber phosphor bezeichnet, in wasser schlecht löslich und daher oft in wasser aufbewahrt

schwarzer Phosphor: bei Zimmertemperatur stabilste Form des Phosphors, unlöslich, deutlich schwerer entflammbar, sehr reaktionsträge

roter Phosphor: nicht SELBSTentzündlich --> mit starken Oxidationsmitteln kann sich schlagartig entzünden oder gar zur Explosion führen...

Phosphor in Natur

1) Fluorapatit {Ca_5(PO_4)_3F}
2) Chlorapatit {Ca_5(PO_4)_3Cl}
3) Monazit {SEE (PO_4} SEE=(Ce,Lr,Nd,Pr,Y) Monazit wurde früher zur "Seltenerd-Metall"-Gewinnung verwendet. Geniales Bsp. Ausserdem hat die Seltenenerden geschichte irgendwie was spannendes - vom geschichtlichen her - Alchemie, witzig ist auch dass die seltenen erden viel häufiger vorhanden sind, als Au oder Ag oder Pt.
_______________________________________________________________________________
Gut schreiten wir voran:

Frage:

(a)Ordnen Sie die Kationen {Rb^+, Be^2+ und Sr^2+} nach ansteigender polarisierender Stärke! Begründen Sie die Reihung!

(polarisierende Stärke steigt mit abnehmendem Ionenradius und zunehmender Ladung)

Also ich würde sagen als erstes das Be (wegen geringster Ladung, aber dafür geringsten Ionenradius), und dann Rb, Sr...

könnt ihr mir das n bisschen erklären?

Hier gehts um die Unterscheidung von starker, schwacher und Nichtelektrolyte:

HCl (Salzsäure- starker elektrolyt)
KOH (Kaliumhydroxid- starke Base - starker Elektrolyt)
CH3COOH (Essigsäure, schwacher Elektrolyt (im cola drin glaub ich))
CH3OH (Methanol - kein elektrolyt)
CaBr2 (Calciumdibromid, ? base? schwach oder stark?)
KI (Kaliumiodid- schaut mir nach ner säure aus, glaub eher schwach elektrolytisch weil ja auch im speisesalz??)


Benennen Sie folgende Verbindungen und treffen Sie mit Hilfe der VSEPR-Theorie eine Vorhersage ihrer Struktur von:

(a) BeCl2 (berylliumdichlorid --> Vorhersage (vsepr-schreibweise) AX2, was sagt mir das jetzt über die struktur?

(b) NO3- (Nitrat-ion --> AX3E --#--)

(c) {SO_3^2-} (Sulfit-ion AX3E2 (passt die vsepr-schreibw.?)

Gut das wars mal fürs erste.

mfg benji
RaulDuke467 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige