Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.11.2008, 17:39   #7   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
AW: Frage bezüglich ermittelter Löslichkeitskurve von Borax

Hab folgendes in Bezug auf das Natriumsulfatdekahydrat gefunden:

Zitat:
Bei einem Lösungsvorgang spielen sich folgende Vorgänge ab:

1.) "Aufbrechen" des Ionengitters. Da ein Ionengitter aus entgegengesetzt geladenen Ionen besteht, sind hierbei Ladungen zu trennen. In das System muss eine beträchtliche Menge Coulomb-Energie investiert werden.

Dieser Vorgang ist prinzipiell endotherm. Gleichzeitig wird aber die Unordnung des Systemes grösser, was einer Entropiezunahme entspricht.

Für den Vorgang ergibt sich somit folgende Enthalphiebilanz :

dGG = dHG - TdSG
G := Gitter

Da dieser Prozess immer endotherm ist, wird dieser nach dem Prinzip von Le Chatelier mit steigender Temperatur begünstigt. Mit steigender Temperatur nimmt die Brown’sche Moleklarbewegung zu, das heisst, die Teilchen sind im Mittel weiter voneinander entfernt und entsprechend leichter zu trennen.

2.) Die aus dem Kristallgitter herausgebrochenen Ionen werden von dem Dipol Wasser umlagert (hydratisiert, allgemeiner solvatisiert). Der Dipol Wasser lagert sich dabei mit seinem negativen Ende an die Kationen an, resp. mit dem positiven an die Anionen. Bei diesem Prozess werden wieder Ladungen zusammengeführt, wobei in diesem Fall Colounb-Energie frei wird. Durch die Anlagerung der Solvensmoleküle entsteht ein System mit einer höheren Ordnung als zuvor, die Entropie nimmt also ab.

Für diesen Vorgang ergibt sich somit folgende Enthalphiebilanz :

dGS = dHS - TdSS
S := Solvatation

Da dieser Prozess meist exotherm ist, wird dieser nach dem Prinzip von Le Chatelier mit fallender Temperatur begünstigt. Mit steigender Temperatur nimmt die Brown’sche Moluklarbewegung zu, das heisst, die Solvation wird mit steigender Temperatur ineffektiver, da die Solvensmoleküle sich weniger gut an die Ionen anlagern können.
Lässt sich damit nicht auch die Anomalie beim Dinatriumtetraborat-Decahydrat erklären?

Also das quasi 1.) bis 50°C stattfindet bzw überwiegt und 2.) über 50°C ?
oso ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige