Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.11.2008, 22:40   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Das Mammut im Jurassic Park

Es ist nun fast 20 Jahre her, dass Michael Crichton mit Jurassic Park einen Weltbestseller gelandet hat. Ein Nebeneffekt seines Erfolges ist, dass seither die Möglichkeit, ausgestorbene Tiere durch Gen-Rekonstruktion auferstehen zu lassen, fest in der Popkultur verankert ist. Wie sich herausstellt, haben die Kollegen bei Nature das Buch auch gelesen.

Denn es gibt nun einen plausiblen Kandidaten, mit dem das Kunststück möglicherweise gehen könnte. Knapp drei Viertel, mindestens, des Genoms von Mammuthus primigenius hat Webb Miller von der Pennsylvania State University zusammen mit einigen Kollegen aus Haarproben zusammengekratzt. Nature hat aus diesem Anlass Henry Nicholls auf die Frage angesetzt, wie es denn nun aussieht mit der High-Tech-Auferstehung.




Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr

Geändert von Godwael (24.11.2008 um 02:48 Uhr)
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige