Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.11.2008, 19:50   #1   Druckbare Version zeigen
saurezitrone  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 199
Elektronegativität

Hallo,

möchte euch gerne ein paar Fragen bezüglich zu Chemie stellen, um auf Nummer sicher zu gehen, dass ich auch alles verstanden habe. Könnte mir da bitte jemand helfen?

Also meine erste Frage wäre, sind Polare Elektronenpaarbindungen dasselbe wie Molekülbindungen, aber was wie werden dann die Unpolaren Elektronenpaarbindungen noch genannt. Oder ist etwa jeder Begriff für sich??


2 Frage:
Damit ein Stoff eine Ionenbindung ist, muss es eine Differenz(elektronennegativität) von über 1,7 sein. HF hat die Differez von 1,9. Aber eine Ionenbindung ist ja eine Bindung aus Metallen mit Nichtmetallen. Also kann es keine Ionenbindung sein sonder es müsste eine polare Elektronenpaarbindung sein, oder?

3. Frage:

Den Begriff Elektronennegativität kann man doch so erklären, dass bei einer Bindung von 2 Elementen ein "Tauziehen" zwischen ihnen statt findet, Nämlich wer die größere Elektronennegativität besitzt, erhält der die Elektronen vom wenig Elektronennegativären Element um die Edelgaskonfiguration zu erreichen.
Geht das so?

4 Frage:

Wie kann man Erklären, weshalb das Chloratom eine größere Elektronennegativität hat als Schwefel und Iod.

Kann man das nicht so erklären, dass es so im Periodensystem der Elektronegativität steht??

5. Frage:

Bei den Edelgasatomen gibt man keine Elektonegativität an, das sich "reaktionsträge" sind und schon eine vollbesetzte Außenschale haben und sommit von Anfang an eine Edelgaskonfiguration besitzten.
Geht das so?

6. Frage:

Erstelle eine Ladunsbilanz aller positiven und negativen Ladungen im Wassermolekül.

Wie soll ich das machen?

Könnte mir da bittttte jemadn helfen?

lg saurezitrone
saurezitrone ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige