Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.11.2008, 12:35   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektronegativität

Zitat:
Zitat von OnlyJB Beitrag anzeigen
Elektronegaivere Atome ziehen in Bindungen die elektronen stärk an sich heran.

Dadurch kann man, von einer "Ladung" sprechen.
Es sind keine richtigen Ladungen, aber die eine Seite ist eher positiv(elektronegativ schwächer) die andere eher negativ "geladen".

Mit Essig meinst du wahrscheinlich die Essigsäure...
Wenn man sich das Molekül anschaut sieht man das es von H umschlossen ist undd somit ansich keinen dipol-Charakter aufweißt.
Wenn eine Seite positiv geladen ist (also zum Beispiel Mg2+) ist sie elektronegativ schwächer Und wenn sie negativ geladen ist (zum Beispiel Cl-) ist sie elektronegativ stärker?
Ja mit Essig meine ich Essigsäure...
Wieso ist es von H umschlossen?
Und warum hat es dann keinen Dipol-Charakter?
Was bedeutet der Dipol-Charakter?
Grüße
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige