Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.11.2008, 02:21   #7   Druckbare Version zeigen
Chamaelion Männlich
Mitglied
Beiträge: 203
AW: Gleichgewichtsreaktion

Das versagt meine Vorstellung.
Mir ist klar, dass die Verbrennung von Ethanol nicht in einem Schritt erfolgt, aber von genüg großer Sauerstoffkonzentration ausgegangen sind die Endprodukte eben CO2 und H2O.
Wenn ich jetzt von einer Reaktion von CO2 und H2O ausgehen, dann ist mir klar, dass zu einer sehr sehr kleinen Wahrscheinlichkeit, Ethanol enstehen kann. Also rein statistisch ist eben Ethanol ein mögliches Ereignis, genauso gut wie Gluccose ein mögliches Ereignis wäre, wenn auch die Wahrscheinlichkeit noch kleiner sein dürfte. Dennoch ist die Gluccose kein Edukt für die Verbrennung von Ethanol. Ich hoffe Sie verstehen auf was ich hinaus will.

Wie stellen sie sich eine Reaktion vor, die keine Gleichgewichtsreaktion ist? Die entstehenden Produkte setzten die Aktivitäten der Edukte hinauf und gleichzeitig ihre eigene hinunter? Die resultierenden Aktivitäten wären die gleichen, dennoch wären die Stoffmengen an Edukt/Produkt verschiebbar. Rein theoretisch so abhandelbar, aber praktisch?

Grüße

Geändert von Chamaelion (14.11.2008 um 02:22 Uhr) Grund: Fehler
Chamaelion ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige