Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.11.2008, 13:52   #4   Druckbare Version zeigen
Julita weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Schwefelsäure und Wasserstoffperoxid

Okay, ich hab mich jetzt nochmal ne Zeitlang mit dem Thema beschäftigt und hab ein paar konkrete Fragen...
Soweit ich verstanden habe zerfällt Wasserstoffperoxid zu Wasser und Sauerstoff in einer sauren Lösung oder durch Katalysatoren wie Metallionen.
Und Schwefelsäure gibt Protonen ab wenn sie mit Wasser verdünnt wird.
Außerdem ist Wasserstoff ein in saurer Lösung ein starkes Oxidationsmittel.
Eisen umgibt sich in konzentrierter Säure mit einer schützenden Eisenoxidschicht, die besteht aus Fe3+ und O2- Ionen also: Fe2O3
Meine Fragen:
Wo gehen die 3 Elektronen von Fe3+ hin?
Was passiert mit dem Sauerstoff vom Wasserstoffperoxid?
Und welcher SAuerstoff ist bei der BIldung von der Eisenoxidschicht beteiligt?
Warum ist Wasserstoffperoxid in saurer Lösung ein stärkeres Oxidationsmittel und für was werden die Protonen von der Schwefelsäure benötigt?
Ich habe außerdem gelesen, dass Eisen sich nur in einer konzentrierten Säure mit einer Oxidschicht umgibt, aber die Schwefelsäure ist ja eigentlich stark verdünnt, warum hört dann die Gasentwicklung kurz nachdem man den Eisenstab in die Lösung legt schon wieder auf?
Wenn ich den Eisenstab mit der Zinkelektrode berühre wird die Oxidschicht für kurz Zeit entfernt und es kommt zu einer Gasentwicklung, ist dass dann der gleiche Vorgang wie beim Rosten?
Julita ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige