Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.11.2008, 12:53   #3   Druckbare Version zeigen
Brutzel weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 500
AW: RP18 Säulenchromatographie

Nein, es sind keine Peptide. Inwiefern hat das denn einen Einfluss auf die Arbeitsmethode?

Was ich zB. gerne wissen möchte: Kann man bei RP18 das gleiche Verhältnis von stationäre Phase zu Trennsubstanz nehmen wie bei normalem Kieselgel? Dehnt sich RP18 auch stark aus beim Anschlämmen? Mit welchem Druck muss man arbeiten? Welche Substanzen soll man nicht damit trennen? Kann man auch Säuren oder Basen darauf geben? Befüllen der Säule und Auftragen der Substanz wie bei einer Kieselgelsäule?

mfG Brutzel
Brutzel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige