Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.11.2008, 10:24   #13   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: natriumacetat selbst herstellen

Ich würde es mit Essigessenz probieren. Die sollte eigentlich sauber genug sein. Und zwar würde ich folgendermaßen vorgehen:

Eine kleine Menge Soda (Na2CO[sub] * 10 H2O, vielleicht so 5 - 10g) wird ein Becherglas gegeben, das erst mal deutlich zu groß erscheint. Dann wird tropfenweise (!schäumt sehr stark!) Essigessenz zugegeben. Immer wieder gut umrühren und am besten auch etwas warm machen, um das CO2, das sich entwickelt, aus der Lösung auszutreiben. Essigessenz nur gerade so lange zugeben, bis keine weitere Gasentwicklung mehr stattfindet. Jetzt hat man wahrscheinlich ein ziemlich großes Volumen einer wäßrigen Natriumacetat-Lösung (deswegen gleich ein großes Becherglas nehmen). Diese erwärmt man im Wasserbad, wobei langsam Wasser aus der Lösung verdunstet. Sobald sich auf der Lösung obendrauf eine dünne Kristallhaut bildet, nimmt man das Glas aus dem Wasserbad und läßt es abkühlen. Da sich Natriumacetat in der Wärme extrem viel besser löst als in der Kälte, wird beim Abkühlen aus der heiß-gesättigten Lösung sehr viel Feststoff ausfallen. Unter Umständen sieht man gar keine Restlösung mehr. Trotzdem wird das feste Salz abfiltriert, mit mehreren kleinen Portionen Essigessenz gewaschen und dann nochmal mit möglichst wenig Wasser (heiß! Wieder im Wasserbad!) aufgelöst und wieder abgekühlt ---> Umkristallisation zur Reinigung.

Geht ein Weilchen, riecht doll nach Essig, tut aber.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige