Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.10.2008, 23:22   #1   Druckbare Version zeigen
oso Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 115
Versuch mit 5 Fragestellungen und ich habe mal wieder null Plan.

Also es geht um folgenden Versuch und zu den anschließenden Fragen, die ich nicht ansatzweise beantworten kann:

Für den Versuch sind die ausstehenden Lösungen zu verwenden: Eisen-III-nitrat-Lösung(0,1mol/l) und Ammonuimthiocyanat-Lösung(0.1mol/l).
In einen Erlenmeyerkolben(250ml) werden zu 10ml Wasser 1ml der Eisen-III-nitrat-Lösung und 1ml der Ammoniumthiocyanat-Lösung zugegeben. Die Mischung wird mit etwa 100ml Wasser bis zur Aufhellung nach gelborange verdünnt. So dass die Farbe der Ausgangslösung erreicht wird. Jeweils 20ml der Lösung werden in zwei Erlenmeyerkolben(100ml) umgefüllt. Zu einer der Lösungen (A) wird mit einer Einmalpipette tropfenweise Eisen-III-nitrat-Lösung(0,1mol/l) bis zur deutlichen Rotfärbung zugegeben, zur zweiten Probe (B) die gleiche Menge Ammoniumthiocyanat-Lösung(0.1mol/l). Vergleichen sie die Färbungen beider Lösungen.

NUN ZU DEN FRAGEN:

1) Welche Teilchenart ist für die intensive Rotfärbung verantwortlich?

2) Erklären Sie die Farbänderungen beim Verdünnen und bei der Reagenzzugabe als Gleichgewichtsverschiebung

3) Formulieren Sie die Reaktionsgleichungen mit allen Teilgleichungen!

4) Warum sollte (A) eine stärkere Verfärbung als (B) aufweisen?

5) Formulieren Sie die MWG's für alle Reaktionsgleichungen!

bitte helft mir !
oso ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige