Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.10.2008, 17:07   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Tendenzen im Periodensystem

Hallo nelia,

ich will mal versuchen, auf deine letzte Frage zu antworten. Nach dem Bohr'schen Atommodell befinden sich die Elektronen nicht irgendwo in der Hülle, sondern bewegen sich auf kreisförmigen Bahnen um den Kern herum. Befindet sich das Elektron auf der innersten Bahn, befindet es sich im Grundzustand, andernfalls in einem angeregten Zustand. Wird im Wasserstoffatom ein Elektron dem Kern angenähert, gibt es potentielle Energie in Form elektromagnetischer Strahlung ab, die eine bestimmte Wellenlänge hat.
Bei der Paschenserie soll jetzt ein Elektron von 4.,5.,6. Schale auf die 3. Schale fallen, wobei es seine Energie abgibt. Die Wellenlänge des Lichtes kann man allgemein nach

{\frac {1}{\lambda}=Rh(\frac {1}{3^2}- \frac {1}{n^2})}

Rh ist die Rydberg - Konstante und hat einen Wert von 10976758 m-1
Nun jetzt du 4,5,6 für n ein und erhältst für n = 4 533154,9 m-1. Davon bildest du das Reziproke und kommst auf 1,876 x 10-6m, was gleich 1,876 µm sind. Da diese Wellenlänge außerhalb des sichtbaren Spektrums liegt und die Wellenlänge größer als die von rotem Licht ist, spricht man auch vom IR (Infrarot) Bereich.

Geändert von WackenRic (29.10.2008 um 17:14 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige