Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.10.2008, 21:39   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Löslichkeit von verschiedenen Alkoholen in Wasser & n-Heptan

Zitat:
Zitat von nonfreaky Beitrag anzeigen
also ich hab nochmal nachgeguckt..

bei wasserstoffbrücken entseht wenn ein positiv geladenes Wasserstoffatom sich zwischen zwei negtiv geladenen Atomen wie Fluor, Sauerstoff oder Stickstoff befindet. Dieses Sauerstoffteilchen ist dann negativ geladen und zeiht von einem anderen wassermolekül das postive H teilchen an. das nennt man doch dann eine wasserstoffbrücke, oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Ist einigermassen zutreffend, nur solltest du dir bewusst sein, dass deine H Atome einerseits und die F, O und N Atome andererseits keine richtigen elektrischen Ladungen tragen (es geht ja hier nicht um Ionen), sondern nur Partialladungen. Das heisst, dass ein H-Atom in der OH Funktion deines Ethanols im Vergleich zum O positiver geladen ist bzw die O Atom negativer als das H Atom.
Zitat:
bei meinen molekülen würde dann in dem fall doch der sauerstoff mit dem wasserstoff von einem anderen wassermolekül wechselwirken? (oder hab ihc da noch was falsch verstanden ?)
Nein, ist richtig so. SOlche Wasserstoffbrücken existieren auch zwischen Ethanolmolekülen oder zwischen Ethanol- und Wassermolekülen. Die Brücke besteht jeweils zwischen einem H Atom (zugehörig zu einer OH Gruppe) des einen und dem O Atom des anderen Moleküls.
Ich hoffe das ist verständlich so
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige