Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.10.2008, 12:56   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unglücklich zusammenhang hybridisierung cl2 bindungslänge doppelbindung

hab da ein kleines problem:

Cl2wird 1s² 2s² 2p² sp² p hybridisiert
das heist dass die beiden Cl-atome mit einer p-p-pie-bindung verbunden sind, das p-obital ist energetisch höher als die sp² orbitale (diese sind mit den valenz/außenelektroenen besetzt)

1. frage: warum wird cl nicht sp³ hypridisert?
-haben uns das so mit dem p-p-pie aufgeschrieben, kommt nicht von mir-

ne mögliche erklärung wäre ja, dass die p-obitlae eine kürzere bindungsläge haben, da die ja auch energetisch höher sind.
aber:
wenn man C2H4, also Ethen hybridisiert, hat man ja zw. den C-atomen eine doppelbindung

man hybridisiert also:
1s² sp² p
das p ist eines der beiden bindungen der doppelbindung, ein sp² ist das andere der doppelbindung. die beiden restlichen sp² sind die orbitale der 2 bindungen zum H

im chemiebuch steht, dass die zweite bindung der doppelbindung schwächer ist als die einfachbindung.

--> die p-bindung,die energetisch höher ist, ist also schwächer ?!

wenn die p-bindung jedoch schwächer ist, wie können dann die kräfte zw. den beiden cl-atomen geringer sein als zw. den cl-atomen ihren außenelektroenen?
wenn das jedoch so ist, woher weiss man wie man hybridiesieren soll, denn ich hätte cl2 sp³ hybridisiert

hoffe ihr könnt mir helfen, weil ich seh einfach nicht, wo hier mein denkfehler ist ...

mfg
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige