Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.09.2008, 23:14   #1   Druckbare Version zeigen
julu22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 61
Permanganometrische Eisenanalyse

Hallo,

könnt ihr mir bei dieser frage behilflich sein:
"für eine permanganometrische eisenanalse werden 1,45g festsubstanz eingewogen und in 100ml verdünnte schwefelsäure gelöst.für ein aliquot von 20ml erhält man folgenden verbrauch an maßlösung der konzentration c(1/5KMnO4) = 0,1 mol/l: a)titration der schwefelsauren lösung : 15ml ; b) nach eintauchen eines zink stabes in die schwefelsaure lsg : 25ml
M(Fe) = 55,847 g/mol"
gesucht ist der gehalt an Fe2+ und Fe3+ in 100ml der gesamten lsg und der jeweilige massenanteil in der eingewogenen probe.

Mein Problem:
allg. gilt ja
m(Fe2+) = M(Fe) * c(KMnO4) * Vtitriert * 5(Stöchiometriefaktor) * Vgesamt/Valiquot

der stöchiometriefaktor ergibt sich aus: 5Fe2+ + Mn04- + 8H+ -> 5Fe3+ + Mn2+ + 4H2O

ich bekomme nach einsetzen der werte für die masse an Fe2+ für 100ml
2,094g raus!
zudem kommt ja noch der gehalt an Fe(III) ,womit ich bei einem gesamt-Fe-gehalt von 3,5g angelangt bin!
und das kann ja nicht sein wenn die eingeweogene festsubstanz nur 1,45g war!

bitte helft mir denn ich schreibe bald die klausur.
liegt der fehler an mir oder an der aufgabe?
julu22 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige