Anzeige


Thema: IChO 2009
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.09.2008, 14:30   #69   Druckbare Version zeigen
Curie weiblich 
Moderatorin
Beiträge: 3.599
AW: IChO 2009

Zitat:
Zitat von HCHO Beitrag anzeigen
Für das reine "Faktenwissen" (das man ja in gewissem Umfang auch braucht) empfehlen sich Riedel für AC und ein gutes OC-Buch, also z.B. Clayden-Warren. Für die PC kann man z.B. mal ein paar Blicke (natürlich nicht alles) in den Wedler etc. werfen, v.a. in Bezug auf Kinetik. Am Anfang kann der Mortimer helfen, später nicht mehr.
Wobei die meisten erstmal mit dem Mortimer klarkommen sollten. Ein OC Buch noch hinzunehmen ist ok, aber der Clayden ist sicherlich zu viel. Einzelne Kapitel daraus, okay Für PC wird beim Chemieolympiadenniveau sicherlich nicht der Wedler oder der Atkins gebraucht, höchstens ein paar Formeln daraus...das höchste der Gefühle könnte die Clausius-Clapeyron-Gleichung oder ähnliches sein.

Im Endeffekt, als Anfänger da lieber einfach anfangen, wenn man sich vom Mortimer langweilt kann man sich sicher an höheres wagen. So hab ich es damals gemacht und war damit erfolgreich

Zitat:
Für das "Aufgabenrechnen" (insb. pH, E-Chemie, Thermodynamik allg.) gibt es allerdings m.E. keine bessere Vorbereitung als das Durcharbeiten der alten Klausuraufgaben, die kommen ja jedes Jahr als Buch raus. (Die Gastgeschenke der deutschen Mentoren an die anderen bei der IChO sind übrigens die ins Englische übersetzten Aufgaben der deutschen Auswahlrunden, irgendwie scheinen die sehr begehrt zu sein ... )
Geeenau, einfach die alten Aufgaben rechnen. Die sind bei den anderen Mentoren deshalb so begehrt, weil die einfach gut sind (..neeeein, kein Selbstlob...)

Die beste Vorbereitung für die 3. Runde ist: alle Aufgaben der alten Jahre zu können. Meist sind die aktuellen Aufgaben nicht vieel anders, zumindest von der Art her und von den Themen ziemlich ähnlich.

Zitat:
Für die 4. Runde sollte man sich außerdem die Preparatory Problems der jew. IChO ansehen, da sich manche Aufgaben an diesen orientieren. (Kommt man in die Mannschaft muss man die dann eh durchrechnen ...)

Grüße HCHO
Ja, in der Tat das sollte man. Die meisten sind sicher damit überfordert...Aber, nicht immer sind die Aufgaben der 4. Runde aus den PPs abgeschrieben oder inspiriert. Auch hier kommt man nicht um allg. breites Wissen herum. Ich hab schon Traumklausuren in der 4. Runde korrigiert, Lehrbuchartig aufgeschriebene Erläuterungen...sowas können manche meiner Komillitonen im Hauptstudium noch nicht!

Und noch was wichtiges für die 4. Runde: Praxis! Also wer Titrieren und Synthesen üben kann soll dies auch tun. Klar haben leider nicht alle dieses Privileg...

Btw, HCHO, oute dich! Ich kenn Dich doch bestimmt!?
__________________
Viele Grüße,
Curie
Curie ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige