Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.09.2008, 23:17   #6   Druckbare Version zeigen
Blausiegel Männlich
Mitglied
Beiträge: 35
AW: Experimente Chemie

Jepp, ich studier den ersten Bachelorjahrgang bei uns, bin quasi auch noch ne Art Versuchskaninchen.
Zum Stundenplan..najaa..man ist auf jedenfall kein Geisteswissenschaftler, der nen Tag pro Woche frei hat und auch sonst erst um 10 an die Uni muss.
Im Durchschnitt muss ich so um 8 an die Uni..Vorlesungen gehen dann meistens bis 13 Uhr. Hinterher kommt es dann darauf an, ob noch Nachmittagspraktika laufen, Übungen stattfinden, oder auch mal garnichts ist. Im ersten Semester war es relativ stressig, da war ich gelegentlich 10-11 Stunden an der Uni. Im zweiten hatte es sich dann wieder relativiert, da die Praktika in der Vorlesungsfreien Zeit veranstaltet wurden: d.h. im Semester öfters mal den Nachmittag frei. Ich würde sagen, Zeit für deine Hobbies wirst du auf jedenfall haben..eventuell musst du halt alles ein bisschen umorganisieren, damit es mit deinem Stundenplan zusammenpasst.

Naja..und was den Schwierigkeitsgrad angeht: Ich bin weißgott kein absoluter Musterstudent und hänge auch ein wenig an meiner Freizeit, bin aber bisher bis auf einen Ausrutscher (Mathe..) mit relativ guten Noten durchgekommen. Bisher haben von meinen Kommilitonen nur diejenigen aufgehört, die ich auch sonst nie in irgendeiner Übung gesehen habe. Wenn du Spass an der Sache hast und dir auch nicht zu fein dafür bist, auch ausserhalb der Uni mal ein Buch aufzuschlagen, halten sich die Schwierigkeiten eigentlich in Grenzen.
Blausiegel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige