Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.09.2008, 13:43   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Geruch im Solarium

Das ist schon einige Jahre - wohl bald 20 Jahre her.
Jedenfalls auf der Sekundärseite waren es gut 43.000 Windungen aus Kupferlackdraht mit 0,5 qmm Querschnitt. Händisch mit einer eigenen Haspel und Kurbel, und einem Schrittzähler wickelte ich über Wochen täglich 700-1500 Windungen auf den Spulenkörper, so wie andere eben am Heimtrainer ihre Runden drehten.

Primärseitig ging es dann recht flott - lediglich das Schlichten des UI-Kernes aus 0,5mm Eisenblech mit Ölseidenpapierzwischenlage, gestaltete sich auch noch sehr mühsam - vor allem da ich den Luftspalt, und die Kernverluste so klein wie möglich halten wollte.

Der Trafo wurde nur luftgekühlt, da der ja immer nur wenige Minuten oder Sekunden in Betrieb war. Den 100A Hausanschluss habe ich nie ausgereizt wohl aber die Nennlast der Sicherungen.

Jugendsünden eben...
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige