Anzeige


Thema: R&S Sätze
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.09.2008, 07:54   #18   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: R&S Sätze

Zitat:
Zitat von Ahrac Beitrag anzeigen
....Und wir haben ja jetzt 2008!

Ich denke mal, dass das kein Einzelfall ist. Ich gehe auf jeden Fall nicht alle Sätze durch, um festzustellen was sich verändert hat. Es müsste aber irgendwo eine zuverlässige Quelle im Netz geben, wo das immer aktualisiert wird. ...
Da es sich um europäisches Recht handelt, wird man auf den Seiten der EU fündig. http://eur-lex.europa.eu/de/index.htm dort kann man über die Suche die Richtlinie 67/548 suchen und wird feststellen, dass diese schon mehrfach angepasst und geändert wurde. Die 30te und 31te Anpassung existiert im Entwurf, ob sie überhaupt noch verabschiedet wird ist fraglich, denn das GHS wurde inzwischen auf den Weg gebracht (siehe: http://www.baua.de/nn_5846/sid_E085991DF9F1B0B21B8CB85899D91BA9/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/Einstufung-und-Kennzeichnung/GHS/GHS__content.html?__nnn=true).

Da sich durch das GHS die Einstufung und Kennzeichnung grundlegend ändert, auch die R und S Sätze gibt es dann nicht mehr, würde ich mir heute nicht mehr die Mühe machen hier alles nach der "alten" Richtline zu aktualisieren. Eher würde ich mich schon mal an die neuen Symbole gewöhnen und H und P-Sätze ansehen, sowie Überlegungen zur Umsetzung der Neuetikettierung machen.
Am 13.Nov 2008 findet bei der baua eine Veranstaltung zum aktuellen Chemikalienrecht statt (keine Angst, ich bin an diesem Tag auf einer anderen Veranstaltung), als ersten Überblick kann man diese Veranstaltung durchaus gebrauchen, zumal sie recht kostengünstig ist und REACH, GHS sowie EMKG anspricht.
Die von Ahrac verlinkte GESTIS-Stoffdatenbank ist eine gute Anlaufstelle für die aktuelle Einstufung von Stoffen, zumal die Daten verifiziert werden und in der Regel immer den aktuellen Rechtsstand besitzen.

Zitat:
Zitat von wobue
...Ich glaube aktueller kannst du die nur mit einem Abo des Bundesgesetzblattes bekommen...
Leider nicht, denn es handelt sich um EU-Recht und der deutsche Gesetzgeber hat die gleitende Verweistechnik im Gefahrstoffrecht etabliert, so daß im nationalen Recht nur auf die aktuelle Version des EU-Rechts verwiesen wird. Man benötigt somit das Amtsblatt der EU, welches aber (wie auch das BGBL) online verfügbar ist.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige