Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.09.2008, 11:53   #3   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Vakuumdestillation und Kühler

Hallo!

Ich nehme an, es handelt sich um eine Glasapparatur.

Das Kühlwasser wird so angeschlossen, dass am Ausgang des Kühlers die kälteste Stelle ist. Also am Ausgang des Kühlers ist der Eingang des Wassers. Also quasi Gegenstrom.

Die Vorlage wird höchstens bis zur Hälfte gefüllt. Erwärmt wird mit einem Bad, je nach Temperatur Öl oder Wasser, aber erst nachdem die Apparatur unter Vakuum steht. Wenn die Flüssigkeit beim evakuieren schon warm ist, ist die Gefahr eines Siedeverzugs hoch!
Die Schliffe werden zu 2/3 mit Schliffett abgedichtet.
Gerührt wird normalerweise nicht, sondern durch eine Kapillare wird Luft oder Inertgas durchgeblubbert. Das verhindert Siedeverzug und durchmischt.

Temperatur und Druck sind natürlich so einzustellen, dass Du gut trennen kannst. Reste werden am Ende mit einer Kühlfalle vor der Vakuumpume aufgefangen.

Aber nur aufgrund dieser Hinweise und ohne praktische Vorkenntnisse würde ich das lassen! Wenn eine Apparatur unter Hochvakuum implodiert gehts richtig rund!

Gruß Tobi
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige